Seit 1913 aktiv für den Tierschutz 

 


Katzenschutzverordnung SOFORT!!!

 


Leid der Straßenkatzen muss beendet werden!

 

 

 


Unser Tierschutzverein Eberbach – Respektiere Tiere e.V. möchte nochmals auf das Leid der Straßenkatzen in Eberbach hinweisen, denn auch direkt vor unserer Haustür gibt es sehr viele Straßenkatzen, die von uns ehrenamtlich mit Futter, geschützten Hütten, für die kalte Jahreszeit, und auch medizinisch betreut werden.
Hier ist nur ein Beispiel unter vielen: In Eberbach wurden uns Anfang Juli über 15 Katzen gemeldet. Davon konnten einige eingefangen und auch schwanger in das Tierheim Dallau gebracht werden. Die beiden Katzenmütter bekamen insgesamt 13 Kitten, wovon eines verstarb. Die anderen Katzen wurden kastriert und gechipt und am Fundort  wieder in die Freiheit entlassen, denn das Tierheim war mit seinen Kapazitäten erschöpft und eine andere Unterbringung, auch nach Rücksprache mit der Stadt Eberbach war leider nicht möglich.

Unser Tierschutzverein betreut und versorgt ca. 20 Katzen an verschiedenen Futterstellen.
Die Situation ist problematischer geworden. Denn an den kontrollierten Futterstellen, tauchten in den letzten Monaten (nachdem man aus dem Corona-Lockdown wieder reisen durfte) vermehrt unkastrierte und zum Teil kranke Katzen auf. Hier mussten die Tiere nicht nur eingefangen und kastriert, sondern auch anderweitig medizinisch versorgt werden, um auch etwaige Krankheiten, die beim Kontakt mit Menschen mit übertragen werden können, sogenannte Zoonosen (Würmer) ausschließen zu können.
Dies ist eine große finanzielle Herausforderung, denn wir bekommen leider nur einen kleinen Zuschuss seitens der Stadt Eberbach, der früher ausgereicht hat, jetzt aber leider nur noch ein Tropfen auf dem heißen Stein ist. Daher fordern wir eine flächendeckende Kastration aller Freigängerkatzen, den nur dies führt zu sinkenden Populationen...
Unser Verein möchte jetzt jede/n Einzelne/n von Euch bitten, sich bis zum 30.09.2022 unserer Petition KATZENSCHUTZVERORDNUNG! WIR DÜRFEN NICHT LÄNGER WARTEN!! anzuschließen.
Bitte ausdrucken, unterschreiben und zurücksenden. Entweder per pdf. Datei an tierschutz1913@aol.com oder per WhatsApp Foto an 0175 74 76007 oder per Post an Tierschutzverein Eberbach – Respektiere Tiere e.V., Kellereistr. 20, 69412 Eberbach
Bei weiteren Fragen, meldet Euch einfach bei uns.
Vielen Dank für Eure Unterstützung im voraus...

----------------------------hier bitte abtrennen ---------------------------------



Ich, der/ die Unterzeichnende möchte die Stadt Eberbach auffordern, eine Kastrations-, Kennzeichnungs- und Registrierungpflicht für Freigängerkatzen aus Privathaushalten in Eberbach einzuführen um dem großen Leid der Straßenkatzen entgegenzuwirken.
Name:
Adresse:
Unterschrift:

 

 



SPENDEN FÜR DIE UKRAINE


Leider immer noch ein trauriger Anlass zum Spenden...Der Krieg dauert schon mehr als sechs Monate und wir kümmern und versorgen auch weiterhin Tiere aus der Ukraine.  Für unsere dreibeinige Hündin aus dem Kriegsgebiet besteht jetzt die Möglichkeit eine Prothese zu bekommen. Wer unterstützt uns mit einer Spende?  

BITTE AUF FOLGENDES KONTO: 


PAYPAL: tierschutz1913@aol.com
oder
IBAN: DE 69 67291700 0020 2776 02
BIC: GENODE61NGD
Volksband Neckartal e.G.
Verwendungszweck: Ukraine
Empfänger: Tierschutzverein Eberbach                         Respektiere Tiere e.V. 



Bei Futter- und/oder Sachspenden kontaktiert uns bitte vorher, da wir leider nur begrenzte Lagermöglichkeiten haben. 

Aktuelle Informationen findet Ihr auf unserer Facebook-Seite. 

Bei weiteren Fragen,  Kontaktformular benutzen oder folgende E-Mail: tierschutz1913@aol.com  

Vielen Dank für Eure Unterstützung!!! 





Liebe Tierfreunde und Tierfreundinnen,

unser Tierschutzverein Eberbach – Respektiere Tiere e.V. setzt sich sowohl für Wild-, als auch für Heim-und Haustiere in Eberbach und den Ortsteilen ein.

 

Eberbach hat es kein eigenes Tierheim. Daher arbeiten wir eng mit dem Tierheim in Dallau zusammen   http://www.tierheim-dallau.de/ d.h. Abgabetiere und Fundtiere wie Hund oder Katze, werden nach Dallau gebracht. Wir haben hier nicht die Möglichkeit, Hunde oder Katzen artgerecht unterzubringen. Daher bitten wir auch von Abfragen „ausnahmsweise“ abzusehen. Wir arbeiten auch eng mit der Unteren und Oberen Naturschutzbehörde zusammen, denn in den letzten Jahren hat die Zahl der Wildtiere, die auf menschliche Hilfe angewiesen sind, zugenommen. Daher trafen wir auch die Entscheidung keine Haus-und Heimtiere wie Meerschweinchen und Co aufzunehmen und zu vermitteln. Solltet Ihr ein solches Haustier suchen, dann wendet euch bitte an das Tierheim Dallau wenden.

Wir sind eher eine Reha-Kur für verletzte, verwaiste und kranke Wildtiere.  Ziel ist es, die Wildtiere wieder in die Natur zu entlassen.

 

Bei Wildtieren möchten wir darauf hinweisen, dass nicht jedes Tier, das hilfsbedürftig aussieht, auch hilfsbedürftig ist.  Aus organisatorischen Gründen ist es uns auch nicht möglich, 24 Stunden am Tag erreichbar zu sein. Alle, die bei uns mithelfen, machen es ehrenamtlich und in ihrer Freizeit.

Solltet Ihr ein Tier finden, bitte wendet Euch zuerst an eine/n Tierärztin/Tierarzt oder besonders an Sonn- und Feiertagen an eine Tierklinik, die immer geöffnet haben.  Dort wird dann entschieden, was das Beste für das Tier ist und ob das Tier an uns oder an eine andere Pflegestelle übereignet wird.

Unser Verein finanziert sich ausschließlich durch Mitgliedsbeiträge und Spenden. Deine Vorteile als Mitglied sind:

 

>Schnelle und unbürokratische Hilfe im Notfall, auch in Zusammenarbeit mit anderen staatlichen Institutionen. 
> Bei Bedarf kostenloses Ausleihen von Käfigen, Fallen, Transportboxen usw. > Auch wenn es vielleicht noch ein Tabu-Thema ist: Die Versorgung Deines Tieres nach Deinem Tod ist gewährleistet (gesonderte Unterlagen können angefordert werden) 
> Gemütliche Treffen mit Gleichgesinnten und Austausch von Informationen Hast Du noch Fragen zur Mitgliedschaft, dann scheue Dich nicht, diese zu stellen. 

 

Einfach das Kontaktformular ausfüllen. 

Rechtliche Fragen: Hier möchte wir auch nochmals darauf hinweisen, dass wir keine rechtlichen (juristischen) Fragen beantworten dürfen und auch nicht können. Wenn jemand eine diesbezügliche Frage hat, bitte an den Verbraucherschutz oder an einen (Fach-) Anwalt wenden. 

Bitte habt auch Verständnis dafür, dass wir keine Tiertransporte zum Beispiel bei Umzug oder Ähnlichem übernehmen.

 

Euer Tierschutzverein-Team

 

 

 


.